Direkt zum Hauptbereich

Qualvolle Wörter—oder warum professionelle Texter sinnvoll sind:


Ein Text besteht, ähnlich einem Mosaik, aus vielen kleinen Bausteinen. Die richtigen Worte sind dabei nur ein Fragment des Ganzen. Dieser Artikel soll aufzeigen, welche die anderen, wichtigen Puzzleteile in einem Text sind und das sich der Einsatz eines/einer professionellen Texters/Texterin lohnt, da solche Menschen (meist) genau wissen, was sie tun.

Fragen Sie sich, warum Sie trotz Website kaum Besucher haben? Ein Grund dafür  könnten die vorhandenen Texte sein. Oftmals wird den Worten nicht die Wertschätzung zugesprochen, die sie verdienen. Das ist schade, denn sowohl für User, als auch für Suchmaschinen, ist der Inhalt(Content) einer Website entscheidend für die Attraktivität. Wenn man bedenkt, dass die meisten Besucher durch eben diese Suchmaschinen auf die Internetpräsenz geleitet werden, ist der Effekt von unprofessionellen Texten gleich doppelt schlecht.
Welche Kriterien muss ein gelungener Text erfüllen?
Natürlich zählen eine fehlerfreie Schreibweise, sowie die richtige Verwendung von Satzzeichen sozusagen zum Grundgerüst eines guten Textes. Doch seien wir mal ehrlich—oft ist es leider nicht so. Das fängt bei der Groß- und Kleinschreibung an und endet nicht selten im grammatikalischen Nirwana. Das Ergebnis ist häufig eine Ansammlung von Wörtern, die nach dem Lesen mehr Fragen zurücklässt, als beantwortet. Um das zu vermeiden, ist neben der fehlerfreien Schreibweise auch der Aufbau eines Textes maßgeblich entscheidend. Ein (ausgebildeter) Profi weiß das und kann den Leser, bzw. die Leserin, mithilfe eines roten Fadens durch den Artikel, die Geschichte oder aber auch diesen Blogbeitrag leiten. Damit die Aufmerksamkeit während des Lesens nicht abnimmt, sollten ein gelungener Spannungsbogen und eine gewisse Prägnanz ebenfalls im Repertoire des Autors/der Autorin vorhanden sein. Die folgende Auflistung soll die Kriterien eines gut geschriebenen Textes noch einmal verdeutlichen:
·         keine Fehler
·         roter Faden
·         Spannungsbogen
·         Prägnanz
So viel also zur Lesbarkeit, doch damit die Texte überhaupt von möglichst vielen Menschen online gelesen werden können, müssen sie erst mal von den Suchmaschinen entsprechend gut bewertet und dadurch weit oben angezeigt werden. Hier kommt der technische Aspekt ins Spiel. Diesen Punkt darf ein guter Autor/eine gute Autorin keinesfalls außer Acht lassen. Eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt SEO, also die Optimierung von Suchergebnissen, rundet das Können von professionellen Textern und Texterinnen quasi ab. In einer solchen Ausbildung wird zum Beispiel der richtige Umgang mit sogenannten Keywords(letztlich die Suchanfragen der User) gelehrt. Wenn der Profi dann auch noch eigenständig die Texte in Ihre Website einpflegen kann, nimmt Ihnen der Texter/die Texterin eine weitere Aufgabe ab.    
Fazit:
Ein guter Text, der sowohl bei Suchmaschinen, als auch bei den Lesern ankommt, ist im Idealfall fehlerfrei. Jedoch müssen auch andere Kriterien erfüllt sein. Diese sind zum einen sprachlicher und zum anderen technischer Natur. Die Beauftragung eines professionellen Texters oder einer professionellen Texterin ist für das Endergebnis meist ein großer Vorteil. Mit der Firma Textleur haben Sie einen kompetenten Partner in Sachen Text gefunden. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die 5 beliebtesten Methoden das Frühstücksei zuzubereiten:

Für viele von uns gehört das Ei, mindestens einmal in der Woche, zu einem guten Frühstück einfach mit dazu. Doch welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, das beliebte Lebensmittel zuzubereiten? Der folgende Artikel stellt die 5 beliebtesten Variationen des Frühstückseies genauer vor.



Variante 1: Das gekochte Ei Das ist wohl die gängigste Methode das Frühstücksei zuzubereiten. Die Vorteile dieser Variante sind natürlich klar erkennbar, zum einen können problemlos mehrere Eier gleichzeitig gekocht werden und zu anderen bedarf es keiner großen Kochkunst. Um ein perfekt hartgekochtes Ei zu erhalten, muss dieses, für ungefähr 10 Minuten in siedendes Wasser gegeben werden. Je nachdem, wie fest das Eigelb im Inneren werden soll, muss die Garzeit natürlich angepasst werden. Sobald die Eier gar sind, werden sie unter kaltem Wasser abgeschreckt. Das ist nur erforderlich, wenn die Eier sofort verspeist werden sollen. Ist das nicht der Fall, werden die gekochten Eier am besten mitsamt der Schale g…